4. September 2017

Wasser und Wein, Leben und Genuss

Ein Besuch im Atelier von Peter „Pit“ Müller
Peter „Pit“ Müller in seinem Atelier.
Wer in das Atelier von Peter „Pit“ Müller tritt, der möchte gar nicht wieder gehen. Gemütlich ist es in dem kleinen Raum: auf dem Tischlein am Sofa steht dampfender Tee und eine Schale mit Keksen. An den Wänden, in den Regalen, auf dem Fensterbrett sind aus der Zeit gefallene Fundstücke versammelt: knorrige Wurzeln, filigrane Federn, zauberhafte Steine, Tierfiguren. Schätze der Schöpfung. Dazwischen Pinsel und Farben, Stifte und Papier, Rahmen, Entwürfe, Leinwände.