Weinsonderedition

„Die ganze Welt ist eine Bühne.“ Dieser Ausspruch Shakespeares gilt umso mehr für jene drei fröhlichen Tage Ende September, welche den Freunden des Radebeuler Weinfestes lieb und teuer sind. Er gilt insbesondere natürlich für das Wandertheaterfestival. Diese Bühne strahlt vor Ideen und Inspiration und versteckt dabei geschickt den Aufwand sowie die Arbeit, die hinter ihr stehen. Um Letztere zu unterstützen, sammelt unser Verein Spenden und gibt die Weinsonderedition heraus, damit sich auch im nächsten Jahr der Vorhang öffnen kann.

Das farbige Leuchten der Fantasie, dieser lustig mäandernden Macht, ihre Launen und Freuden in Farbe zu gießen – nichts weniger als das war die Aufgabe unserer Künstlerin für das Etikett der diesjährigen Weinsonderedition. Und es ist ihr wahrlich gelungen! Dorothee Kuhbandner präsentiert für das XXIII. Internationale Wandertheaterfestival einen farbenfrohen Tanz der Fantasie über den Sphären und schafft Lust auf Theater und Wein am Anfang des Herbstes in Altkötzschenbroda. 

Das Radebeuler Weinfest mit seinem Wander­theaterfestival, das ist der gemütliche Schoppen am Kuffenhaus, buntes Treiben auf dem Anger und den Streuobstwiesen, Musik, Tanz, Gaukelei und Nachdenkliches auf den Bühnen, kurz: Ein Jahrmarkt sprühender Fantasie und Inspiration. Dies zu fördern und zu erhalten, ist seit 2007 das Anliegen unseres Vereins. Mit dem Kauf der Weinsonder­edition erwerben Sie nicht nur ein besonderes Sammlerstück, sondern ermöglichen auch direkt eine Theaterinszenierung des Wandertheaterfestivals. In diesem Jahr handelt es sich dabei um die Inszenierung „Der Tod des Empedokles“ von Peter Trabner, der wir mit Freude entgegenblicken.

Winzer
Weinbau Andreas Henke, Sörnewitz
Anbaugebiet: Sachsen
Bereich: Bereich Meißen
Lage: Weinböhlaer Gellertberg
Bodenart: tiefgründiger Löß- Lehmboden
Rebsorte: Weißer Burgunder
Weinart: Weißwein
Abfüllungsart: Erzeugerabfüllung
Jahrgang: 2017
Qualitätsstufe: Qualitätswein b. A.
Geschmacksrichtung: Trocken
Alkohol vol.%: 11,5
Restsüße g/l: 5,3
Gesamtsäure g/l: 6,4
Flaschengröße: 0,75l Schlegelflasche
Farbe: helles Weingelb
Lagerfähigkeit: 4–5 Jahre
Trinktemperatur: 11–13 °C
Bukett: weinig frisch mit fruchtigen Gär- und Citrusaromen
Geschmack
spritziger, weiniger und sortentypischer Weißburgunder, ein süffiger und anregender Wein.  Als hervorragender Essensbegleiter harmoniert er besonders zu fast allen Fischgerichten, zu Geflügel, zu Aufläufen oder zu Saisongemüse wie Spargel und Rosenkohl.

    Der Wein der Sonderedition wird am Stand des Fördervereins zum Radebeuler Herbst- & Weinfest und beim Radebeuler Grafikmarkt ausgeschenkt. 

    Bisherige Editionen kurz vorgestellt: 

    Winzer Steffen Loose (links), die sächsische Weinkönigin Michaela Tutschke und Herbert Graedtke, der Vorsitzende des Fördervereines, freuen sich über die Weinsonderedition 2015.
    2015: Die Radebeuler Künstlerin Liselotte Finke-Poser platzierte Bacchus als Dionysos im Fass. Dazu in der Flasche ein edler Rivaner vom Weingut Steffen Loose.

    Der Vereinsvorsitzende Herbert Graedtke (links), die sächsische Weinkönigin Katharina Lai, Künstler Markus Retzlaff und Kellermeister Hendrik Weber (rechts) vom Weingut Matyas stoßen auf die Künstleredition an.
    2014: Vor dem ersten Kosten kam Markus Retzlaff die Idee: Shakespeare hochleben zu lassen auf einem Wein von Weingut Matyas, geht nur mit typischen Symbolen.

    Stoßen mit der ersten Flasche an (von links nach rechts): Winzer Ulf Große, Kellermeister Ronny Göhlich, die amtierende Sächsische Weinkönigin Katja Riedel, der Vereinsvorsitzende Herbert Graedtke und Künstlerin Ulrike Kunze.


    2013: Die begnadete Radebeuler Szenografin Ulrike Kunze hat das anregende, zum Verweilen einladende Etikett für den Kerner aus dem Weingut Ulf Große entworfen.

    Winzer Steffen Rößler, Weinprinzessin Katharina Fritze (29), Künstler Horst Hille (70) und Herbert Graedtke (70) vom Förderverein Internationales Wandertheaterfestival präsentieren am Freitagabend die neue Weinsonderedition Etikettierung der Weinsonderedition 2012 des Fördervereins Internationales Wandertheaterfestival Radebeul am 10. August 2012 im Winzerhof Rößler im Rietzschkegrund. Foto: André Wirsig

    2012: Der für seine Miniaturen bekannte Maler und Kupferstecher Horst Hille ließ auf der klaren Flasche mit funkelnden Rotling vom Winzerhof Rößler lustige Figuren tanzen.

    2011: Der Bacchus aus dem Hause von Schloss Wackerbarth inspirierte den Radebeuler Maler und Grafiker Werner Wittig zu einem einmaligen Etikettentwurf.


    2010: Im Jubiläumsjahr wurde ein Weißburgunder aus dem Weingut von Dr. Volker Gerhardt mit einem Etikett des Maler und Grafikers Prof. Claus Weidensdorfer gekrönt.


    2009: Es kam ein Müller-Thurgau aus der Steillage des Winzers Frédéric Fourré in die Flaschen, geschmückt mit einer Grafik von Peter Graf zum Thema "Schau-Spiele!".


    2008: Ein Bacchus vom Weingut Karl Friedrich Aust. Die Malerin Bärbel Kuntsche lieferte ihr der Commedia dell' arte entlehntes Bild zum Thema "Maskerade".


    2007: Den Anfang macht ein Müller-Thurgau aus dem Weingut Hoflößnitz in Bioqualität. Das erste Künstleretikett gestaltete Prof. Detlef Reinemer.