21. September 2012

Wir tanzen viel zu wenig…

Herbert Graedtke mit der Weinsonderedition 2012
Von alters her werden Feste im Jahreskreis mit Tänzen gekrönt. Wir haben uns in dieser unruhigen Zeit das fröhliche tanzen schon beinahe verlernt. Die Besinnung auf diese besondere Art des glückvollen Umgangs miteinander kann uns allen nur gut tun. 
Ein bunter Reigen von tänzerischen Ausdrucksformen in großer Vielfalt wird ein Fest für Auge und Ohr sein und gleichzeitig anregen, selbst die Freude der Bewegung in uns zu spüren. Ein Fest des Tanzes! Lasst uns diese besondere Gelegenheit beim Schopfe fassen und tanzen ‑ allein, mit dem oder der Liebsten, in Familie, mit Freunden, Nachbarn und lieben Gästen! In Verbindung mit dem herrlichsten Getränk der Welt, dem edlen Wein unserer sächsischen Heimat, kann es für alle ein Hochgenuss sein, auch für die, die den Tanzenden zuschauen. Wünschen wir den Künstlern aus aller Welt ein kräftiges toi toi toi, den Freunden des Weins ein herzliches Prosit bei einer Olympiade der Phantasie.
Der Erlös aus dem Verkauf unserer Weinsonderedition 2012 geht dieses Jahr nach Großbritannien! Der vom Förderverein unterstützte Beitrag heißt 
Cascade vom Ensemble Motionhouse.
Übrigens: Am 22. und 23. September, jeweils zwischen 15 und 16 Uhr, lohnt es sich besonders, zum Verkaufsstand des Fördervereins gegenüber dem Kulturamt zu kommen. Horst Hille, der Schöpfer des Etiketts der Weinsonderedition 2012, wird dort Flaschen signieren. Ein Muss für Kenner und Sammler von nunmehr sechs Editionen herrlicher Rebsorten und Autogrammen renommierter Künstlern Radebeuls.

Es lebe Ihre Majestät die Muse, des Tanzes freie Göttin, und es lebe der Weingenuss!

Ihr Herbert Graedtke


Keine Kommentare:

Kommentar posten