23. September 2010

Für das gute Radebeuler Lebensgefühl: Theater & Wein

Herbert Graedtke mit der Weinsonderedition 2010.
Wieder feiern wir auf dem Anger von Altkötzschenbroda den unvergleichlichen sächsischen Wein und das Theater in vielen beeindruckenden Facetten und ungewöhnlichen Formen. Und wir feiern ein Jubiläum: 20 Jahre Weinfest – 15 Jahre Internationales Wandertheaterfestival – einmalig in dieser Umarmung von Tradition und immer neuen künstlerischen Impulsen. 
Ein guter Grund, die Flaschen zu öffnen, die Gläser zu erheben und Winzer und Künstler zu feiern! Umso mehr, als es in der Vorbereitungszeit heftige Gegenströmungen in Radebeul an der Elbe gab: War doch kurzzeitig der Eindruck entstanden, finanzielle und andere Turbulenzen könnten die drei schönsten Septembertage mit all ihren Überraschungen in Gefahr bringen. Glücklicherweise hat sich – trotz aller Sparzwänge – die Vernunft und die Einsicht durchgesetzt, dass Radebeuler und Gäste aus aller Herren Länder nicht auf ihr Weinfest und auch nicht auf ihr Theaterspektakel verzichten müssen. Dieses Fest ist eine besonders süße Beere in der Traube Radebeuler Möglichkeiten. Es gehört zu Radebeul wie die Friedenskirche zum Anger von Altkötzschenbroda. An den Weingenuss in Verbindung mit Theaterkunst in ganz überraschenden Varianten hat man sich gewöhnt.

Der Förderverein Internationales Wandertheaterfestival Radebeul unterstützt in diesem Jahr mit einer finanziellen Spende die Künstler von flunker produktionen (D) und Cherubin-Quartett (D) mit ihrem Beitrag „Der Tod und das Mädchen“. Dafür gibt der Verein wieder eine limitierte Weinsonderedition, diesmal einen Weißburgunder vom Weingut Haus Steinbach des Winzers Dr. Volker Gerhardt, heraus. Am Vereinsstand (Nähe Familienzentrum) können nummerierte Flaschen gekauft oder auch Gläschen probiert werden. Wir freuen uns schon ganz besonders auf die Signierstunde am Samstag gegen 17 Uhr, zu der Prof. Claus Weidensdorfer, der das Etikett gestaltet hat, uns besuchen wird. Gehen Sie nicht vorbei an diesem Kleinod besonderer Art – nur eine geringe Zahl von Flaschen wartet auf Sie.

Ihr Bacchus aus Leidenschaft

Herbert Graedtke

Keine Kommentare:

Kommentar posten